In der Jugendhilfe begleiten wir junge Menschen. Das Aufnahmealter liegt in der Regel zwischen 17 und 21 Jahren, und die Schulpflicht sollte abgeschlossen sein. Hauptziel ist es, den jungen Menschen zu stabilisieren und zu fördern. Wir möchten ihn dazu befähigen, sein Leben so weit als möglich selbst zu bestimmen und in die Hand zu nehmen. Die Dauer der Maßnahme beträgt insgesamt drei Jahre.
Diese gliedern sich wie folgt: Erstes Jahr Ankommen, Orientieren und Vergangenes bearbeiten; zweites Jahr Vertiefung und Befähigung, Gegenwart aufgreifen; drittes Jahr Bewährung und Zukunftsperspektiven.
Der Tages- und Wochenlauf ist klar und rhythmisch strukturiert. Besondere Höhepunkte bilden die gemeinsam vorbereiteten Feste im Jahreslauf.
Den Arbeitsbereich bilden die vier eigenen Werkstätten Hauswirtschaft, Schreinerei, Handweberei und Gartenbau. Sie sind so angelegt, dass sie grundlegende handwerkliche und lebenspraktische Fähigkeiten im jeweiligen Bereich vermitteln.
Künstlerisch-therapeutische Prozesse bilden einen Schwerpunkt der Maßnahme: Kunsttherapie, Heileurythmie, Musiktherapie, Sprachgestaltung, Reittherapie. Sie werden ergänzt durch medizinische Therapien wie Krankengymnastik, Massagen, Wickel, Bäder und Einreibungen.

Rechtliche Grundlagen:   §§ 34, 35a und 41 SGB VIII
  §§ 53, 54 SGB XII